©Jan Paersch

2019 – das war’s: die Favoriten des JAZZ MOVES Teams

Weihnachtszeit, Listen-Zeit, auch bei JAZZ MOVES. Was hat die Redaktion im Jahr 2019 gehört? Hier ein paar unserer Entdeckungen, Schätze, All-Time-Faves.
Wir wünschen euch schöne Feiertage!

PHILIPP
Lieblingsalbum: Avishai Cohen/Yonathan Avishai – Playing the Room
Lieblingssong: Black Flower – Future Flora

HANK
Lieblingsalbum: Celeste – Celeste Lately EP
Lieblingssong: George Duke – Reach Out

MÜCKE
Lieblingsalbum: Andreas Schaerer  – A Novel of Anomaly
Lieblingssong: Radka Toneff – Just like a Woman live

SOPHIE
Lieblingsalbum: WELTEN – Akureyri
Lieblingssong: Geshem – Telephone

FELIX
Lieblingsalbum: Tini Thomsen’s MaxSax – Shift
Lieblingssong: Tini Thomsen’s MaxSax – King Of Diamonds

JAN
Lieblingsalbum: Tobias Wiklund – Where the Spirits Eat
Lieblingssong: Aldous Harding – Treasure

 

 

weitere News:

JAZZ MOVES Hamburg – der Podcast: Vol. 4 – Felix Tenbaum über den Jazz City Hamburg Sampler

Wer macht die Hamburger Jazzszene aus? Jazz Moves-Redakteur Felix Tenbaum hat zusammen mit dem Jazzbüro Hamburg eine neue Doppel-CD kompiliert

„Jazz ist DIE Musik zum Tanzen“ – die FabJazz Sessions Hamburg laden ein

Dass Jazz nicht nur in verrauchten Kellern, auf Festival-Bühnen oder in historischen Clubs zu Hause und auch ganz ohne Live-Konzert zu erleben ist, zeigen vom 21. bis 23. Juni die FabJazz Sessions. Zum zweiten Mal lädt der Vinyl-Liebhaber und DJ Melody Nelson zu einem Jazzfestival der etwas anderen Art in die Hansestadt.

We Don’t Suck We Blow – das radikal kollektive Septett

Jazz, Funk und HipHop zum Jahresende auf den Bühnen von Astra Stube und Freundlich + Kompetent Wer im Leben schon ein paar Konzerte gesehen hat, der kennt diese Performer, die von sich selbst am meisten eingenommen sind. Ein Unikat jedoch dürfte der Jazztrompeter sein, der behauptet: „I don’t blow, I suck.“ Zwei Verben, die im […]