©Jan Paersch

2020 in Alben & Songs – die Favoriten des JAZZ MOVES Teams

Das Jahr geht zu ende, auch wir von JAZZ MOVES denken nach. Was hat das Team in diesem seltsamen Jahr 2020 gehört? Hier ein paar unserer Entdeckungen, Schätze und Lieblinge – auch als Playlist.
Schöne Feiertage!

HANK GERTH
Lieblingsalbum: TOYTOY – Playdate
Lieblingssong: Jason Seizer – My Reverie

JAN PAERSCH
Lieblingsalbum: Herbie Hancock – HH
Lieblingssong: Irreversible Entanglements – No Más

PHILIPP PÜSCHEL
Lieblingsalbum: Tom Misch & Yussef Dayes – What Kinda Music
Lieblingssong: Common – Say Peace

RÉKA CSORBA
Lieblingsalbum: Nubya Garcia – Source
Lieblingssong: Moses Boyd – Stranger than Fiction

STEFFI JENSEN
Lieblingsalbum: Exit Universe – Because the world is round
Lieblingssong: Isfar Sarabski – Horses of Karabakh

STEPHANIE LOTTERMOSER
Lieblingsalbum: Daniel Herskedal – Call For Winter
Lieblingssong: Cory Wong & Metropole Orkest – Better

weitere News:

„So lange die Ohren funktionieren, ist die Welt frisch“ – der Künstlerbetreuer Gerrit Glaner im Interview

Von Lang Lang bis Keith Jarrett: Gerrit Glaner, 61, ist als Künstlerbetreuer für Pianisten aus Jazz, Pop und vor allem Klassik zuständig. Seit 2002 leitet er die Abteilung „Concert and Artists“ beim Klavierbauer Steinway & Sons in Hamburg-Bahrenfeld. Im Interview spricht er über seinen Job, Chet Baker im Birdland und die Weisheit des Alters. Gerrit […]

Jazz Moves TV

#3: JAZZ MOVES TV zu Gast im Birdland Hamburg

Das Birdland prägt seit 30 Jahren die Hamburger Jazz-Landschaft. Seitdem Wolf Reichert das Birdland 2014 von seinen Eltern übernommen hat, ist durch ihn und sein junges Team frischer Wind durch den Keller-Club geweht. Amélie und Sophie haben gesehen: zahlreiche Verewigungen großer KünstlerInnen, eine fantastische Auswahl an Getränken und einen Haufen hochmotivierte Jazz-Studierende. Wir sagen: Top […]

Ein Kubaner an der Elbe – Leandro Saint Hill und sein neues Album

Vor mehr als 25 Jahren kam ein Saxophonist nach Hamburg, der sich bald als Sessionplayer in verschiedensten Genres einen Namen machen sollte: Leandro Saint Hill. Pünktlich zum Konzert beim Jazz Open Festival erscheint sein neues Album: „Cadencias“. Ein Wohnhaus nahe der Reeperbahn, außen unscheinbarer Rotklinker. Drinnen, im dritten Stock: eine loftartig anmutende Etage mit viel […]