©Lena Schaffer

Der Jazz Moves Schnack – Podcast Folge 19 – Lukas Kranzelbinder

Die Saxofonistin/Sängerin Stephanie Lottermoser und JAZZ MOVES-Redaktionsleiter Jan Paersch reden über Jazz – und was sie darunter verstehen. Heutiger Gast: Bassist und Bandleader Lukas Kranzelbinder.

Der Wiener Lukas Kranzelbinder wurde vor allem durch seine vor Energie sprühende Band Shake Stew bekannt. Obendrein komponiert er für und spielt im Trio Mario Rom’s Interzone. Im Schnack spricht er über die Vor- und Nachteile, sein eigener Manager zu sein, Verletzlichkeit im musikalischen Kontext und warum er Hans Zimmer auf dem Fahrrad hört. Am Ende der Episode verrät Lukas noch, wie das neue Shake Stew Album heißen wird – 2022 soll es erscheinen.

lukaskranzelbinder.com

Den Podcast gibt’s auf allen gängigen Portalen, auch bei Buzzsprout.

weitere News:

„Mach’s noch einmal“ – das Wolfgang Schlüter Symposium in der JazzHall

Vom 18. bis 20. März 2022 findet in der JazzHall das Wolfgang Schlüter Symposium statt. Sophie Wackberbauer hat sich mit Vibraphonist und „Ideengeber“ Hauke Renken und dem Komponisten und Arrangeur Wolf Kerschek getroffen und mit ihnen über die kleine, aber feine Vibraphon-Szene, die Jazz-Legende Schlüter und die drei Tage Workshops, Mentoring-Tandems und Konzerte in Schlüters […]

Was wir vermissen III – wie die Hamburger Jazzclubs reagieren

Den Kampf ums Überleben ist die Jazz-Szene gewohnt, aber die derzeitigen Zwangsschließungen treffen sie härter als je zuvor. Viele Vertreter*innen des Hamburger Jazz tun nun das, was sie schon immer getan haben: Improvisieren. Und das Publikum bleibt zwar zu Hause, aber nicht aus. In einer Krise wie dieser merkt man, wer wirklich für einen da […]

Hamburgs Jazz-Clubs von gestern bis heute: Teil 5 – Cotton Club

Wir stellen Jazz-Locations vor, die wichtig waren – und es hoffentlich bleiben. „Gesellige Unterhaltungsmusik mit geringem künstlerischen Anspruch“? So sehen manche New Orleans- und Dixieland-Jazz. Seit über sechs Jahrzehnten gibt es solche Klänge im Cotton Club zu hören – nun geht sein Gründer in den Ruhestand. Aber am Alten Steinweg wird weiter gejazzt.