©Jazzhouse Hamburg

„Space is the place“ – TOYTOY und Rocket Men beim Jazzhouse Festival 2019

„Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit“ – wer kennt ihn nicht, den ersten Satz, mit dem NASA-Astronaut Neil Armstrong am 20. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Nur wenige Sätze haben die jüngere Geschichte so sehr geprägt wie dieser Funkspruch vom Erdtrabanten nach Houston, Texas. 

50 Jahre danach ist dieser Satz nicht weniger Kult, das All für die Menschheit immer noch ein riesiges Mysterium und gigantische Faszination. Das gilt auch für die beiden Hamburger Jazzbands TOYTOY und ROCKET MEN. Beide Formationen haben sich zum Auftakt des Jazzhouse Festivals 2019 im Knust im Karolinenviertel von der ersten Reise zum Mond inspirieren lassen. 

Die Weiten der Galaxien und das Mondlandungs-Jubiläum sind für die beiden Ensembles des Künstlerkollektivs JazzLab Anlass genug, gleich zwei neue Projekte als kombiniertes Spezial-Konzert vorzustellen. TOYTOY feat. SALMOEA wird nach der digitalen Veröffentlichung des neuen Albums „Alex Eckert Universe“ die neue Scheibe nun auch physisch auf Vinyl – und natürlich in Concert vorstellen. Davor machen ROCKET MEN den Anfang – frisch aufgetankt ist deren Soundrakete mit der aktuellsten EP „Since 1969“, die natürlich auf die Mondlandung vor 50 Jahren anspielt. On Top legen im Knust noch die beiden DJ’s Melody Nelson und Max „Jazzcat“ Conti aus Italien spacige Vinyl-Sets auf.

Der große Sun Ra hat einmal gesagt: „Space is the place!“ Am Freitag ist in Hamburgs Jazzszene auf jeden Fall das Knust „the place to be“. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!


JAZZ MOVES HAMBURG präsentiert:

Freitag, 11. Oktober 2019, JAZZHOUSE FESTIVAL 2019, JAZZHOUSE FESTIVAL 2019
ROCKET MEN+ TOYTOY FEAT. SALOMEA, DJ’s: Melody Nelson & Max „Jazzcat“ Conti, Tickets hier

weitere News:

„So lange die Ohren funktionieren, ist die Welt frisch“ – der Künstlerbetreuer Gerrit Glaner im Interview

Von Lang Lang bis Keith Jarrett: Gerrit Glaner, 61, ist als Künstlerbetreuer für Pianisten aus Jazz, Pop und vor allem Klassik zuständig. Seit 2002 leitet er die Abteilung „Concert and Artists“ beim Klavierbauer Steinway & Sons in Hamburg-Bahrenfeld. Im Interview spricht er über seinen Job, Chet Baker im Birdland und die Weisheit des Alters. Gerrit […]

Don’t Mess with Michel Schroeder – der Trompeter und Komponist im Interview

Es ist warm in Hamburg, viel zu warm. Vor der Hochschule für Musik und Theater bewegt sich alles deutlich träger als sonst. Auch Michel Schroeder hat sich in den Schatten zurückgezogen. Dort berichtet der Trompeter, Komponist und Bandleader in einem humorvollen Interview JAZZ MOVES-Autor Matti Kaiser von seinem ersten Hit, der Zusammenarbeit mit 17 MusikerInnen […]

JAZZ MOVES Hamburg – der Podcast: Vol. 4 – Felix Tenbaum über den Jazz City Hamburg Sampler

Wer macht die Hamburger Jazzszene aus? Jazz Moves-Redakteur Felix Tenbaum hat zusammen mit dem Jazzbüro Hamburg eine neue Doppel-CD kompiliert