©Jazzhouse Hamburg

„Space is the place“ – TOYTOY und Rocket Men beim Jazzhouse Festival 2019

„Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit“ – wer kennt ihn nicht, den ersten Satz, mit dem NASA-Astronaut Neil Armstrong am 20. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Nur wenige Sätze haben die jüngere Geschichte so sehr geprägt wie dieser Funkspruch vom Erdtrabanten nach Houston, Texas. 

50 Jahre danach ist dieser Satz nicht weniger Kult, das All für die Menschheit immer noch ein riesiges Mysterium und gigantische Faszination. Das gilt auch für die beiden Hamburger Jazzbands TOYTOY und ROCKET MEN. Beide Formationen haben sich zum Auftakt des Jazzhouse Festivals 2019 im Knust im Karolinenviertel von der ersten Reise zum Mond inspirieren lassen. 

Die Weiten der Galaxien und das Mondlandungs-Jubiläum sind für die beiden Ensembles des Künstlerkollektivs JazzLab Anlass genug, gleich zwei neue Projekte als kombiniertes Spezial-Konzert vorzustellen. TOYTOY feat. SALMOEA wird nach der digitalen Veröffentlichung des neuen Albums „Alex Eckert Universe“ die neue Scheibe nun auch physisch auf Vinyl – und natürlich in Concert vorstellen. Davor machen ROCKET MEN den Anfang – frisch aufgetankt ist deren Soundrakete mit der aktuellsten EP „Since 1969“, die natürlich auf die Mondlandung vor 50 Jahren anspielt. On Top legen im Knust noch die beiden DJ’s Melody Nelson und Max „Jazzcat“ Conti aus Italien spacige Vinyl-Sets auf.

Der große Sun Ra hat einmal gesagt: „Space is the place!“ Am Freitag ist in Hamburgs Jazzszene auf jeden Fall das Knust „the place to be“. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!


JAZZ MOVES HAMBURG präsentiert:

Freitag, 11. Oktober 2019, JAZZHOUSE FESTIVAL 2019, JAZZHOUSE FESTIVAL 2019
ROCKET MEN+ TOYTOY FEAT. SALOMEA, DJ’s: Melody Nelson & Max „Jazzcat“ Conti, Tickets hier

weitere News:

Tuomas A. Turunen – Nordische Geschichten auf dem Klavier erzählt

Wälder, Seen, Nordlichter, eine wilde Küste und totale Dunkelheit über Monate hinweg. Für den finnischen Pianisten Tuomas A. Turunen haben die Eigenheiten und wilde Romantik seines Heimatlandes schon früh einen prägenden Einfluss auf sein musikalisches und kreatives Schaffen gehabt.

Jazz Moves TV

#6: JAZZ MOVES TV zu Gast in der Bar Italia

Mit JAZZ MOVES TV besuchen Amélie und Sophie für euch jeden Monat einen Hamburger Jazzclub. Seit zwei Jahren verwirklicht Fee ihren Traum, auf den sie und ihr Vater hingearbeitet haben: Gutes Essen, vier Mal die Woche Live-Musik – bis die Leute auf den Tischen tanzen. Bar Italia weiß, wie sie ein romantisches Dinner zu einem […]

Jazz Moves TV

#10: JAZZ MOVES TV zu Gast im Knust – 1. Teil: Jazzhouse

Mit JAZZ MOVES TV besuchen Amélie und Sophie für euch jeden Monat einen Hamburger Jazzclub. Diesmal sind sie zu Gast im Knust – und gleich mit zwei Episoden: Folge 1: Wer ans Knust denkt, denkt an Rock, Pop und Fußball. Nicht viele wissen, dass der Club einst „Jazzhouse“ hieß und seinem Namen treu blieb. Heute […]