©Noah Rott

VLog: Noah’s Notes from NYC – Episode 03

Der Jazzpianist und gebürtige Hamburger Noah Rott meldet sich als US-Korrespondent für JAZZ MOVES aus dem Big Apple.

In der dritten Episode betrauert Noah die Schließung des bekannten Jazzclubs Jazz Standard, fährt durch das Schneetreiben der Metropole und berichtet über kulturelle Unterschiede: „How are you doin‘?“ als Lebensgefühl.

www.noahrott.de

weitere News:

„Jazz ist DIE Musik zum Tanzen“ – die FabJazz Sessions Hamburg laden ein

Dass Jazz nicht nur in verrauchten Kellern, auf Festival-Bühnen oder in historischen Clubs zu Hause und auch ganz ohne Live-Konzert zu erleben ist, zeigen vom 21. bis 23. Juni die FabJazz Sessions. Zum zweiten Mal lädt der Vinyl-Liebhaber und DJ Melody Nelson zu einem Jazzfestival der etwas anderen Art in die Hansestadt.

A Love Supreme – das KaMa Quartet und die Kraft von John Coltrane

Coltrane, McLaughlin, Sanders und Santana sind die Vorbilder von Nils Pollheide und Katharina Maschmeyer. Mit ihrem KaMa Quartet spielen sie Fusion-Jazz ohne Patina – am Freitag in der Halle 424. Das Portal Allaboutjazz nennt es eine „unerbittliche Attacke“. „The sound is loud, raw, and dangerous“ – so wird “The Inner Mounting Flame” beschrieben, das bald […]

Der Jazz Moves Schnack – Podcast Folge 12 – Tom Glagow

Die Saxofonistin/Sängerin Stephanie Lottermoser und JAZZ MOVES-Redaktionsleiter Jan Paersch reden über Jazz – und was sie darunter verstehen. Heutiger Gast: der Radiomacher und Verleger Tom Glagow. Tom Glagow, gebürtig im niedersächsischen Buxtehude, war Einkäufer in großen Plattenläden, Produktmanager in Plattenfirmen und hat 2020 seinen eigenen Online-Radio-Sender gegründet. Formative Jahre hat er in Hamburger Clubs verbracht, […]