Jazz Moves Hamburg Beta

Particle

Die Reihe PARTICLE  stellt in fünf Konzerten eine Auswahl von mikrointervallisch arbeitenden ImprovisatorInnen und ihrer Werke vor. Jedes Konzert bringt erste Begegnungen und Uraufführungen.

Mikrotonale Musik in ihren vielen Formen öffnet faszinierende Klangwelten jenseits des in der heute üblichen temperierten Stimmsystems von zwölf gleichen Tonschritten innerhalb einer Oktave. Die sinnliche Kraft ihrer Wirkung auf die Zuhörer ist schwer zu beschreiben. 

installative Partitur S:C:O:R:E aus Farbe und Licht. • Foto: Christophe Schweizer

Während mikrointervallische Konzepte, mit denen sich seit der Renaissance abendländische Komponisten, Instrumentenbauer und Theoretiker befassen (es gibt auch Zeugnisse aus dem Mittelalter), in der zeitgenössischen komponierten Musik ihren festen Platz haben und das Wesen aussereuropäischer Musiktraditionen bestimmen, haben sie in der improvisierten Musik bisher Seltenheitswert. Das mutet ebenso paradox an wie viele Erscheinungen in der dualen Welt zwischen reinen und temperierten Intervallen selbst.

Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien
Gefördert durch den Musikfonds aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Konzertreihe

Particle

Feldstraße 66
20359 Hamburg

Veranstaltungen

Mi., 15.05.  Mi., 15.5. 20:00

Rami Olsen »radical tenderness«

▷ Particle

📍 Resonanzraum

27 € / 22 €  ↗ Website  ↗ Karte
Ein Abend voller Neuer Songs, faszinierender Instrumente, und mit Harmonien, die man so noch nie gehört hat. • Rami Olsen (voc, git, cello da spalla), Janna Buhk (voc), Samer Badwe (kanun), Tayfun Guttstadt (nay), Julia Langenbucher (sax), Benjamin Sprick (cello), Peter Scharonow (p, voc), Lucas Etcheverria (git), Melanie Streitmatter (b), Malte Müller (dr)