©Lena Schaffer

Der Jazz Moves Schnack – unser Podcast mit Stephanie Lottermoser und Jan Paersch

Heute geht unser neuer Podcast an den Start. Die Saxofonistin/Sängerin Stephanie Lottermoser und JAZZ MOVES-Redaktionsleiter Jan Paersch reden über Jazz – und was sie darunter verstehen. Über Konzerte und Clubs, Platten und Streams, Geld und Idealismus. Mit Menschen aus der Szene, aus Hamburg, und darüber hinaus. 

Ab Folge 2 werden wir künftig alle zwei Wochen jedes Mal einen Gast begrüßen. Wir verraten nichts, doch wer in der ersten Episode bis zum Ende dranbleibt, erfährt, wer uns in 14 Tagen besuchen wird.

Folge 1 bestreiten Steffi und Jan nur zu zweit. Sie reden über erste Konzerterfahrungen (Spoiler alert: Frau Lottermoser war Backstreet Boys Fan), Hoffnungsschimmer bei den ersten Sommergigs, die Grundehrlichkeit des norddeutschen Publikums und bei welchem Konzert Steffi neulich fast Tränen vergossen hätte.

Dank an Felix Tenbaum für die souveräne Zwischenmoderation, Lena Schaffer für die tolle Illustration,  und den Jungs von TOYTOY (fka Urban Academy) fürs Superfunkysein. Ihr Song „SHT“ stand Pate für unseren Jingle.

Den Podcast gibt’s auf allen gängigen Portalen, z.B. Podcast Addict.

Mehr Links: linktr.ee/jazzmoveshh

 

weitere News:

Jazz-Moves-Podcast-Paersch-Püschel-Christmas

JAZZ MOVES Hamburg – der Podcast: Vol. 1 – Christmas Edition

Der erste Podcast von JAZZ MOVES Hamburg ist online: ein Weihnachts-Special! Ganz ohne White Christmas & Co. geht es nicht, Überraschungen sind dennoch garantiert. Wir sagen nur: NKOTB.

Prophet der vergessenen Seelen – Kamasi Washington in Hamburg

Kamasi Washington mag es opulent. Wenn seine Songs eine Bezeichnung nötig hätten, dann würde „Epos“ wohl am treffendsten den bisherigen Output des 38jährigen Saxophonisten und Komponisten beschreiben. Washington agiert stets als Zweifler, Mahner und Suchender. Sein epischer Crossover-Jazz spiegelt genau diese Gemütszustände wieder.

In den Startlöchern: die Jazzhouse Open Air-Saison vor dem Knust

Open Air und Jazz?  Da ziehen unweigerlich stimmungsvolle Bilder vom Elbjazz vor das innere Auge, eine schaukelnde Barkassenfahrt, oder sommerliche Wochenenden beim Eppendorfer Summer Jazz-Festival. Doch Musik unter freiem Himmel gibt es auch direkt vor dem KNUST: Die Jazzhouse Open Air-Konzertreihe.