©Steven Haberland

Silvan Strauß erhält den Hamburger Jazzpreis 2021

…and the winner is: SILVAN STRAUSS

Der Schlagzeuger ist Preisträger des renommierten Hamburger Jazzpreises, der 2021 zum achten Mal vergeben wird. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet alle zwei Jahre Musiker*innen aus, die einen besonders qualifizierten künstlerischen Beitrag zur Jazzmusik in Hamburg geleistet und sich für die Belange des Jazz in der Stadt eingesetzt haben.

Réka Csorba, Geschäftsführerin vom Jazzbüro Hamburg e.V.: „Mit dem Drummer Silvan Strauß als Hamburgs Jazzpreisträger 2021 ist einer der spannendsten und vielseitigsten Jazzmusiker Hamburgs gewählt worden. Wir unterstützen ihn gerne auf seinem Weg.“

Silvan Strauß, geboren 1990, stammt aus dem Allgäu und wurde zunächst im Landes-Jugendjazzorchester Bayern ausgebildet. Während des Jazzstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg gehörte er zum Bundesjugendjazzorchester und ist seither ein Aushängeschild der Hamburger Szene. Ob in seiner eigenen Band TOYTOY oder als Sideman in Bands wie bei Maria João oder Giovanni Weiß, als Gastdrummer der NDR Bigband oder im Lisa Wulff Quartett (Hamburger Jazzpreisträgerin 2019), in dem er seit acht Jahren festes Mitglied ist.Begründung der Jury:

„Silvan Strauß ist ein musikalisch sowie technisch herausragender Jazzschlagzeuger, der stilistisch so vielfältig ist wie kaum ein anderer. Ob in seiner eigenen Band TOYTOY oder als Sideman in anderen Bands: Silvan Strauß widmet sich jeder musikalischen Aufgabe mit voller Hingabe und maximalem Einsatz und bringt dabei stets seine persönliche Stimme am Schlagzeug ein. Neben dem kreativen Umgang mit seinem Instrument und einem Sinn für Klangfarben und Grooves, zeichnen Silvan Strauß außerdem sein Talent für Recording und Produktion aus. Hier hat er es ebenfalls geschafft, einen persönlichen Stil zu entwickeln. Seine Unterstützung der Musiker-Community hat ihm eine hohe Szenekredibilität eingebracht. Seine Spielfreude und sein besonderer physischer Spaß am Groove macht sein Musizieren für ein Publikum jeglicher Couleur interessant und nahbar. Silvan Strauß steht für eine zukunftsweisende junge Hamburger Jazzszene und bringt darüber hinaus Musiker*innen anderer Genres mit Authentizität und intelligentem Blick in die Zukunft mit dem Jazz zusammen. Silvan Strauß ist daher aus unserer Sicht ein großartiger Jazz-Botschafter für Hamburg.“

Zur feierlichen Verleihung des HAMBURGER JAZZPREISES 2021 soll das Preisträgerkonzert im Rahmen des ELBJAZZ 2022 stattfinden.

silvanstrauss.com

Silvan zu Gast im Jazz Moves Schnack im Dezember 2020:
jazz-moves.de/der-jazz-moves-schnack-podcast-folge-08-silvan-strauss/

weitere News:

A Love Supreme – das KaMa Quartet und die Kraft von John Coltrane

Coltrane, McLaughlin, Sanders und Santana sind die Vorbilder von Nils Pollheide und Katharina Maschmeyer. Mit ihrem KaMa Quartet spielen sie Fusion-Jazz ohne Patina – am Freitag in der Halle 424. Das Portal Allaboutjazz nennt es eine „unerbittliche Attacke“. „The sound is loud, raw, and dangerous“ – so wird “The Inner Mounting Flame” beschrieben, das bald […]

Der Jazz Moves Schnack – Podcast Folge 10 – Farhot

Die Saxofonistin/Sängerin Stephanie Lottermoser und JAZZ MOVES-Redaktionsleiter Jan Paersch reden über Jazz – und was sie darunter verstehen. Heutiger Gast: der Hamburger HipHop-Produzent Farhot. Farhot alias Farhad Samadzada wurde in Afghanistan geboren – seine Beziehung zu der Kultur verarbeitet er auf seinem neuen Album „Kabul Fire Vol.2“. Eine lässige HipHop/Soul-Collage mit Jazz-Affinität. Außerdem geht sprech […]

JAZZ MOVES Hamburg – der Podcast: Vol. 5 – zu Gast: Toytoy

Sind sie die deutschen Tower of Power? Oder gehören Toytoy schlicht zu den wenigen Jazzern, die nie in einer Top40-Coverband spielen mussten? Die Hamburger haben sich mit ihren neu arrangierten HipHop-Klassiker in der Reihe Rejazzed einen fulminanten Live-Ruf erspielt. Beim Elbjazz werden sie ihre Version von „Bambule“ der Beginner aufführen, obendrein erschien Ende Mai das […]